Funded Projects
Ärztliche Fortbildung | Kurse

Molekulare Neurobiologie

Prof. Dr. Jürgen Engele

Entgegen der landläufigen Meinung enthält das Gehirn mehr Astrozyten als Neurone. Während Astrozyten ursprünglich als Füllstoff zwischen den Neuronen betrachtet wurden, wissen wir heute, dass dieser Gliazelltyp unentbehrlich für die Entwicklung und Regeneration sowie die normale Funktion des Nervensystems ist. Wird bspw. die Entstehung von Astrozyten während der Entwicklung experimentell verhindert, sterben über kurz oder lang auch die angelegten Neurone ab. Ähnlich verlieren verletzte Neurone in Abwesenheit von Astrozyten ihre Fähigkeit zur Regeneration. Die Bedeutung von Astrozyten ist allerdings nicht auf die Steuerung von Entwicklung, Regeneration und normaler Funktion von Neuronen beschränkt. Tatsächlich mehren sich in den letzten Jahren Hinweise, wonach Funktionsstörungen von Astrozyten zur Entstehung unterschiedlicher Neuropathologien beitragen oder aber selbst zentrale Ursache sind.

2_3 X>>
rechte seite
lupe1XStrg +
lupe2XXStrg –