Funded Projects
Ärztliche Fortbildung | Kurse

AG Reproduktion

PD Dr. med. Albert Ricken | Dr. Heike Serke

Uns interessiert wie nach der Ovulation aus den Resten des Graaf Follikels eine endokrine Drüse entsteht. Was baut die anfänglich streng geordnete Follikelwand in ein gleichförmiges Drüsenparenchym um? Was bewirkt die Gefäßanbindung der inneren Wandschicht und den dramatischen Zuwachs an Gefäßen? Was fördert die terminale Differenzierung der äußeren und inneren Wandzellen in kleine und große Gelbkörperzellen? Welche Bedeutung hat die lokale proteolytische Spaltung von Wachstums- und Differenzierungsfaktoren in bioaktive Fragmente? Unsere Arbeiten weisen hin auf Morphogene wie Wnt (Endocrinology 2002), sprechen für mononukleäre Blutzellen mit antigenen Eigenschaften embryonaler Angioblasten als eine Quelle der Gefäßentstehung (Differentiation 2010), setzen sich mit der räumlichen Einbindung als Faktor bei der terminalen Differenzierung der Follikelzellen auseinander (Differentiation 2009) und sprechen für regulierte extrazelluläre und intramembranäre Proteolyse als zentralen Prozess beim Follikelum- und Gelbkörperabbau (Am J Physiol Endocrinol Metab  2007, Growth Factors 2009).

2_2 X>>
rechte seite
lupe1XStrg +
lupe2XXStrg –